Fröbel

KINDERGARTEN

FÖRDERVEREIN

KONTAKT

Unsere Kindergartenräume


In unserem Kindergarten gibt es drei Gruppen.
Im Erdgeschoss spielen unsere Jüngsten – die Regenbogenkinder.
In zwei anregend und zugleich gemütlich gestalteten Räumen erforschen und entdecken die Kinder ihre Umgebung und machen so vielseitige Alltagserfahrungen. Ein Zimmer lädt zum Bewegen, Klettern und Bauen ein, in dem anderen Zimmer entspannen die Kinder in der Kuschelecke, musizieren mit Instrumenten, untersuchen Naturmaterialien und Alltagsgegenstände oder spielen in der Puppenecke. Zudem gehört ein separater Schlafraum, der auch im Tagesgeschehen als Rückzugs- und Ruheraum genutzt werden kann, zu den Räumlichkeiten der Krippengruppe.


Im Obergeschoss befinden sich unsere Kindergartengruppen – die Kleinen Raupen und die Grashüpfer. Zu jeder Gruppe gehören zwei Zimmer, sowie ein seperater Essbereich welcher auch während der Spielzeiten für didaktische Spiele genutzt werden kann.
Die Kinder haben die Möglichkeit sich frei in allen Zimmern zu bewegen, sie erschließen sich so die Räumlichkeiten ganz individuell nach ihren Bedürfnissen. Die einzelnen Zimmer sind so gestaltet, dass sie einerseits Prozesse anstoßen und Impulse geben, andererseits den Kindern die Möglichkeit lassen, ihre Fantasien zu entfalten. Ob klettern oder verstecken auf der Kletterburg, Bücher anschauen oder entspannen in gemütlichen Kuschelecken, verkleiden und musizieren, konstruieren und bauen auf großen Bauteppichen, entdecken und experimentieren in Forscherecken oder Rollenspiele und das Spielen in der Puppenecke – in allen vier Zimmern sind die unterschiedlichsten Spielformen möglich. Wir gehen dabei auf die Bedürfnissen, Interessen, Themen und Wünsche der Kinder ein. Alle Bildungsbereiche, die für die kindliche Entwicklung unerlässlich sind, werden angesprochen, da alle Räume unseren Kindern die vielfältigsten Bildungsgelegenheiten bieten.
Unser Bastelzimmer bildet den Mittelpunkt der oberen Gruppen. Es ist die Verbindung zwischen den Grashüpfer- und den kleinen Raupenzimmer. Hier haben die Kinder ausreichend Platz und die Möglichkeit zum Malen, Gestalten, Werkeln und Kreativ sein. Alle Arbeitsmaterialien stehen den Kindern zur freien Verfügung, sie können sie nach Belieben nutzen und so ganz persönliche Materialerfahrungen sammeln. Dieses Zimmer bietet Gelegenheit für soziale Interaktion und Kommunikation. Die Kinder aller Gruppen kommen hier gruppenübergreifend in Austausch.


zur Fotogalerie

Die Holzwerkstatt


„Wer will fleißige Handwerker sehn, der muss in den Fröbelkindergarten geh´n!“

-Sägen, Bohren, Hämmern….Werkeln in der Holzwerkstatt-


Wir haben das große Glück in unserem Kindergarten, eine eigene sehr gut ausgestattete Holzwerkstatt zu besitzen. Ein wahrer Traum für alle großen und kleinen Holzwürmer. Unsere Kinder haben dort die Möglichkeit nach Lust und Laune mit verschiedenen Materialien und Werkzeugen zu arbeiten, besondere Techniken zu erlernen und kreativ tätig zu werden. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.


HOLZ ist ein faszinierendes Material, das erkannte auch Friedrich Fröbel und setzte es damals schon in seiner pädagogischen Arbeit ein. Das Arbeiten mit Holz bietet den Kindern eine wunderbare Möglichkeit, etwas Besonderes zu schaffen und nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Dabei werden Fertigkeiten wie feinmotorisches Geschick, Handlungsplanung und Kreativität aktiviert und verfeinert. Für die Kinder ist es nicht entscheidend, ob alles symmetrisch und gerade geworden ist. Es ist faszinierend zu beobachten, was aus einem Stück Holz entstehen kann, von Fotoapparat bis zum Dampfer ist alles möglich. Die Kinder sind einfach stolz auf ihre selbst gefertigten „Kunstwerke“. Wichtig sind die Wertschätzung und ehrliches Interesse an den Werkstücken der Kinder.


Eine Unterstützung durch uns Erwachsene ist beim Erlernen einiger handwerklicher Fähigkeiten wichtig. Ebenso wichtig ist aber das freie Spielen, Ausprobieren und selber Entdecken. Dafür geben wir unseren Kinder ausreichend Zeit und Bestärkung. Hin und wieder reparieren wir in unserer Holzwerkstatt gemeinsam kaputtes Spielzeug oder fertigen uns themenbezogene Dinge an z.B. STOP-Kellen, Vogelhäuser, Beet Stecker für Aussaaten….


Zwölf Jahre lang hat uns unser „Opa Jahn“ ehrenamtlich in der Holzwerkstatt unterstützt. Tolle Dinge hat er gemeinsam mit den Kindern geschaffen. Doch nun ist er in den wohlverdienten Ruhestand getreten. Damit die Geräusche von Sägen, Hämmern, Bohren, Schleifen nicht leiser werden, freuen wir uns immer über tatkräftige Unterstützung.

Wer Lust, Zeit und Freude daran hat, mit den Fröbelkindern in unserer wunderschönen Holzwerkstatt zu werkeln, Holz zu bearbeiten, Werkzeuge auszuprobieren und natürlich zusammen Spaß zu haben, den laden wir recht herzlich zu jeder Zeit in unseren Fröbelkindergarten ein.


zur Fotogalerie


„Bei der Erziehung muss man etwas aus dem Menschen herausbringen. Und nicht in ihn hinein.“

-Friedrich Wilhelm August Fröbel-


Bewegungsraum


„Nur wo Körper- und Geistestätigkeit in lebendiger Wechselwirkung stehen, ist wahres Leben.“

-Friedrich Wilhelm August Fröbel-


Nach längeren Umbaumaßnahmen steht unseren Kindern der Bewegungsraum wieder zur täglichen Verfügung. Dies ist eine riesige Bereicherung, egal ob freies Turnen, Klettern am Kletternetz oder gezielter Sport an den Geräten.
Die Kinder bekommen so ausreichend Gelegenheit ihre motorischen Fähigkeiten selbsttätig zu erproben und zu vertiefen. Sie haben Spaß am Bewegen, probieren sich aus, messen ihre Kräfte und gewinnen somit an Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen.
Im Bewegungsraum gibt es außerdem eine Sprossenwand, eine kleine Kletterwand, Matten, Roll- und Balancierbretter, Bänke, Kriechtunnel, Kästen, Bälle, Reifen, Kegel, ein „Greifswalder Gerät“ und noch vieles mehr. Somit ist es gewährleistet dem großen Bewegungsdrang der Kinder gerecht zu werden und die Koordination und Bewegungsfähigkeit stets zu fördern.
Bewegung fördert die Verbesserung der körperlich-motorischen Fähigkeiten, der Körperwahrnehmung und der sozialen, kognitiven und methodischen Kompetenzen.